Klassische Hobelbank mit Beilade. Diese Ausführung wird allgemein gegen die Wand gestellt, da die Rückseite nicht nutzbar ist.  Die Tischtiefe ist relativ gering, da ein erheblicher Teil durch die Beilade nicht nutzbar ist. Die Beilade ist in der Regel als „schnelle“ Ablage gedacht. 

Nutzungseffekt: Dreiseitig

Weitere Informationen + Bilder

Produktkatalog

Preise + Variationen

Preisliste


  1. Ausstattung
  2. Zubehör
  • Schwere Zwei-Spindel-Vorderzange
  • Schwere deutsche Hinterzangenführung
  • Hinterzange 600mm lang
  • 6 Rundbankhaken (2 lange / 4 kurze)
  • Integrierte Plattenspann- und Verleimeinrichtung in der Vorderzange
  • Außenbankhakenlöcher zum Spannen im Außenbereich (3 Lochreihen) – die unterste Lochreihe besitzt die gleiche Höhe wie die Werkstückauflage der Vorderzange, dies ermöglicht das Einspannen langer Werkstücke ohne Bankknecht.
  • Fußgestelle mit zusätzlicher Querzarge zur Stabilisierung
  • Niveauausgleich in den Fußgestellen
  • Ablagebrett im Untergestell
  • Schublade
  • Schubladenblock mit 3 Schubladen
  • Zweiter Schubladenblock – Schubladenauszug „Rück- und Vorderseitig“
  • Eingebauter Bankknecht
  • Mobiler Bankknecht
  • Stützauflage stufenlos längs und höhenverstellbar – für Großflächige Werkstücke (Türen, Platten, etc)
  • Fahreinrichtung
  • Unterschiebwagen
  • Fahrbarer Maschinentisch
  • Fahrbarer Maschinentisch mit Lochreihen zum Einstecken von Hobelbankzwingen
  • Montagebock mit/ohne Bankhakenlöcher
  • Motorische Höhenverstellung mit Fahreinrichtung
  • Aufnahmeholz in T-Form (z.B. für Schraubstock) zum Einspannen in Hinterzange
  • Sonderbankhaken
  • Lineareinheit
  • Vakuumanlage

Unverbindliche Beratung & Vorführung in unserem Werk nach Terminabsprache unter:   07125 / 5415